By Johannes Nikolai Tischler

In mehreren Episoden wird in der Apostelgeschichte von den konfliktreichen Begegnungen zwischen Paulus und den Volkern erzahlt. Diese Anlasse nutzt der Autor, um den theologischen Standpunkt seines Heidenapostels zu verdeutlichen. Nur welcher ist das? Eben dieser Frage geht dieses Buch vor dem Hintergrund der those nach, dass Lukas das Christentum als den gehorsamen Teil Israels versteht, der an die alttestamentliche culture gebunden ist.

Show description

Read Online or Download Diener des Höchsten Gottes: Paulus und die Heiden in der Apostelgeschichte PDF

Similar religion books

Reading and Re-Reading Scripture at Qumran, Volume 1: Genesis and its Interpretation (Studies on the Texts of the Desert of Judah, Volume 107)

This number of essays brings jointly in a single handy position the precise insights of 1 of the prime specialists within the interpretation of Scripture within the moment Temple interval. The essays are superbly crafted, completely engaged with the first texts, rather well honed methodologically, and hugely informative.

Extra info for Diener des Höchsten Gottes: Paulus und die Heiden in der Apostelgeschichte

Sample text

22b) und dem Ansatz anführen, die Szene auf dem Areopag als einen freundlichen Disput zwischen Philosophen zu verstehen⁸⁹. Insgesamt zeichnen sich die Episoden, die ausführlich die Begegnung zwischen Paulus und den Völkern schildern, durch eine Vielzahl markanter Angaben über kulturelle Gegebenheiten wie auch charakterliche Eigenschaften der einzelnen Figuren aus. In Lystra erfährt der Leser von der starken Bindung der Bevölkerung an das Götterpaar Zeus und Hermes (Apg 14,11– 13). In Athen stehen Polytheismus (Apg 17,16), Neugier (Apg 17,21) und einzelne Gruppen der Philosophen (Apg 17,18) im Fokus, und in Ephesus diskutieren Devotionalienhändler (Apg 19,24) und Politiker (Apg 19,35) über den Stellenwert der Artemis.

Dibelius, Formgeschichte,  – ; E. F. N. O’Neil, Chreia, ; K. Berger, Gattungen,  – .  Vgl. F. N. O’Neil, Chreia, ; K. Berger, Gattungen,  – .  Vgl. K. F. N. M. , Rhetoric, .  In Apg , –  ist es die Therapie eines Gelähmten, in Philippi (Apg , – ) der Exorzismus eines Wahrsagegeistes und in Apg , –  die Immunität des Paulus, die als literarisches Element dem Leitbegriff des „Wunders“ beizuordnen sind. Allerdings handelt es sich bei dieser Bezeichnung um keine eigenständige Gattung der antiken Literatur, sondern eher um ein Stilmittel oder eine unselbstständige Gattung, wie es K.

P. März, Wort Gottes,  – .  Dazu G. F. O’Toole, Unity,  – .  Dabei sind die Variationen gegenüber dem Alten Testament (vgl. Sam ,; Kön ,; ,; Ps ,) leicht mit der inhaltlichen Besetzung zu erklären. Bei der Wendung λόγος τοῦ θεοῦ handelt es sich in der Essenz somit um eine Übertragung des alttestamentarischen Begriffes. A. Fitzmyer, Acts, . Ferner J. Flebbe, Gott,  Anm. . C. van Unnik, Hintergrund, ; G. Friedrich, εὐαγγελίζομαι,  – ; J. Flebbe, Gott, .

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 44 votes