By J Schwyzer

Show description

Read or Download Die Fabrikation der Alkaloide PDF

Best german_15 books

Klinische Psychologie im Krankenhaus

Dieses umfassende und intestine strukturierte Werk wurde aus einer interdisziplinären Initiative von PsychologInnen und MedizinerInnen entwickelt. Es beinhaltet alle wichtigen Themen der klinisch-psychologischen Tätigkeit im Krankenhaus und stellt den derzeitigen state of the art dar. Die Inhalte spannen einen breiten Bogen von den klassischen Einsatzgebieten der Klinischen Psychologie bis hin zu neueren Feldern, wie der Psychoonkologie.

Das Prinzip Glück

Robert Hettlage umreißt in seinem crucial, used to be es mit dem „großen“, vernunftgesteuerten Glück auf sich hat. Dass alle Menschen nach dem Glück streben, gilt als selbstverständlich. Macht, Schönheit, Reichtum und Anerkennung stehen zwar als Ziele hoch im Kurs, bedürfen aber eines langen Atems und/oder sind schwer zu beeinflussen.

Verhaltensmedizin

Dieses Lehrbuch liefert eine verständliche und praxisnahe Übersicht über die Grundlagen der Verhaltensmedizin, weckt Interesse an ihrer Anwendung und unterstützt Ärzte und Psychotherapeuten bei Diagnostik, Prävention, Intervention und Rehabilitation medizinischer Erkrankungen. Es macht deutlich, dass Verhaltensmedizin mehr ist als die Anwendung verhaltenstherapeutischer Methoden in der Medizin: Im Kern geht es um das Zusammenspiel von Psyche und Körper, der Entstehung von Krankheit bzw.

Extra info for Die Fabrikation der Alkaloide

Sample text

Zugegriffen: 15. Juni 2014 Skidelsky R, Skidelky E (2013) Wie viel ist genug? Vom Wachstumswahn zu einer Ökonomie des guten Lebens. Verlag Antje Kunstmann, München Weiguny B (2010) Generation 30. Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Nr. 1 Unternehmerisches Leben in der AGFA-Welt Wir haben über Vergangenheit und Gegenwart nachgedacht, nun gilt es „vorwärts zu denken“. Denn wir stehen nicht vor einem Wechsel, wir befinden uns schon mitten drin. Dass wir diesen Umstand nicht täglich zur Kenntnis nehmen, liegt zum einen an unserer eurozentristischen Sichtweise der Welt, zum anderen an der beschriebenen „Übermacht“ der mittleren und älteren Generation im Geschäftsleben.

Vermutlich vergesse ich das aber wieder. Später skype ich noch mit einem Freund, von dem ich weiß, wie gut er sich auf dem Fachgebiet auskennt, das ich jetzt gerade brauche. Ehrlich gesagt komme ich nur auf ihn, weil ich sehe, dass er auch gerade bei Skype online ist und ich ihn schon lange nicht mehr gesprochen habe. Seit der Recherche nach dem Philosophen sind mehrere Stunden vergangen; ich habe weder die Zeitung gelesen, noch den Stapel Bücher angefasst, der demnächst Staub ansetzt, obwohl ich ihn als „besonders wichtig“ eingestuft habe.

Das Problem: auf dem iPhone 3G läuft kein „WhatsApp“. Der Vater bietet seiner Tochter an, ihr einen Ferienjob zu vermitteln, was sie bislang schmollend ablehnt. Für ihn reiche doch das alte iPhone, er müsse ja nur telefonieren und ein bisschen darauf arbeiten – Tausch sei da ja wohl die „eindeutige Lösung“. Immerhin kann mein Mandant noch darüber lachen. Wie schnell etwas als Zumutung bewertet wird, zeigt sich an vielen Beispielen, auch unter den Älteren in der Generation Maybe. So berichtet ein 26-jähriger Dual-Student in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wie er seine akademische Weiterbildung neben der beruflichen Karriere (bei vollem Lohnausgleich versteht sich) bewältigt: „ […] der Welpenschutz ist weg, auch wenn mich mein Chef bei der Fortbildung unterstützt.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 25 votes