By Prof. em. Dr. Martin Welge (auth.), Prof. em. Dr. Martin Welge, Prof. Dr. Peter Witt (eds.)

Die Erforschung der company Governance, additionally der geeigneten enterprise von Leitung und Kontrolle in Unternehmen, hat eine lange culture in der Betriebswirtschaftslehre. Dieses designated factor widmet sich in vielfältiger Weise dem Thema der geeigneten company Governance in deutschen Unternehmen, vor allem in mittelständischen oder öffentlichen deutschen Unternehmen. ​

Show description

Read or Download Corporate Governance in mittelständischen Unternehmen PDF

Best german_8 books

Integrierte Kommunikation: Entwicklungsstand in Unternehmen

Manfred Bruhn und Michael Boenigk vermitteln einen umfassenden Einblick in die Vorgehensweisen von Unternehmen bei der Planung sowie Umsetzung einer Integrierten Kommunikation. Auf der Grundlage empirischer Untersuchungen in Deutschland sowie in der Schweiz wird deutlich, wie Unternehmen ihre integrierte Kommunikationsarbeit organisieren und welche Inhalte die strategischen Konzeptionen der Integrierten Kommunikation aufweisen.

Handbuch der Deutschen Arzneipflanzen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Corporate Governance in mittelständischen Unternehmen

Sample text

Im Netzdiagramm kann das mehrdimensionale systemhafte CG-Phänomen – hier: eine unternehmensspezifische CG mit fünf unterstellten CG-Dimensionen – vereinfachend in einer zweidimensionalen Darstellung abgebildet werden; jede der fünf CG-Dimensionen wird durch eine Achse dargestellt; alle Achsen spannen das Netzdiagramm auf, und zwar in Abhängigkeit vom Nutzungsgrad börsengeprägter CG-Institutionen; hierzu wird für jede Achse in der Nähe des Diagramm-Mittelpunkts ein jeweils niedriger (bzw. fehlender) Nutzungsgrad börsengeprägter CG-Institutionen angenommen, am äußeren Rand des Diagramms jeweils ein entsprechend höchster Nutzungsgrad.

33 In den Forschungsarbeiten wird im Regelfall nicht offengelegt, auf welchen unterschiedlichen Messbedingungen die von ihnen herangezogenen vielfältigen Untersuchungen beruhen. Demnach ist es einem interessierten Leser nicht ohne Weiteres möglich, diese „Generalisierungsgruppe“ herauszufinden. 34 Zur löblichen Ausnahme einer aktuellen Studie, die einen solchen CG-(Qualitäts-)-Index auf Grundlage eines agenturtheoretisch begründeten konzeptionellen Bezugrahmens herleitet und die dann vorgeschlagene Indexbildung unter Verweis auf Schwächen bisheriger empirischer Studien nachvollziehbar begründet vgl.

Hüfner (2008), S. 248 sowie zu einer differenzierten Analyse dieses CG-Systemtyps vgl. ebenda, S. 197–212. Vgl. ebenda, S. 248. Empirisch relevant könnte CG-Systemtyp III für ausgeprägte Wachstumsunternehmen des deutschen Aktienmarkts sein, besonderes für solche, die im so genannten Prime Standard-Börsensegment notiert sind: fordert doch gerade dieses Börsensegment von den Unternehmen – zusätzlich zu den Mindestoffenlegungspflichten des General Standard – eine darüber hinausgehende regelmäßige Einblicksgewährung.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 13 votes