By Wolfgang J. Kox, Claudia D. (Eds.) Spies, Claudia D. Spies

Patientenversorgung auf hohem Niveau!

Qualitätssicherung wird zunehmend gefordert – dies kann nur anhand von bewährten und abgesicherten criteria erfolgen. Beispielhaft hat die Charité alle anästhesierelevanten Verfahren und Vorgehen zum schnellen Nachschlagen standardisiert aufbereitet:

Anästhesiologisches Vorgehen in allen operativen Fachgebieten - Intensivmedizin - Notfallmedizin - Schmerztherapie

Neu in der 2. Auflage:

Alle SOPs aktualisiert und überarbeitet! Perioperative Betablockade, Nierentransplantation, Kardiotechnik, Schmerztherapie in der Schwangerschaft, Antimikrobielle Therapie auf der Intensivstation, Anästhesieleistungen bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen in Sonderbereichen.

Konsequent in der Darstellung – aktuell an Inhalten – unverzichtbar in der Praxis: Für jeden in der Anästhesie Tätigen, Verantwortlichen sowie Klinik- und Verwaltungsdirektoren.

Show description

Read Online or Download Check-up Anästhesiologie: Standards Anästhesie - Intensivmedizin - Schmerztherapie - Notfallmedizin PDF

Similar therapy books

Wörterbuch der Psychotherapie (German Edition)

Das "Wörterbuch der Psychotherapie" beschreibt methodenübergreifend und methodenbezogen in 1315 Stichwörtern die wesentlichen Begriffe der modernen Psychotherapie. 360 Autoren/innen aus 14 Ländern haben sich an diesem Werk beteiligt, das fifty one Fachbereiche bzw. psychotherapeutische Ansätze einbezieht. Die Begriffe sind mit Querverweisen vernetzt und bieten 4500 weiterführende Quellenangaben.

Occupational Therapy and Life Course Development: A Work Book for Professional Practice

Occupational remedy and existence path improvement is a useful paintings ebook for pro perform. It offers a device to aid either scholars and certified execs strengthen and increase a framework for his or her perform that helps all contributors and settings in a holistic and inclusive manner. a lot of the publication is organised as a piece publication established round a unmarried case learn.

Your Bones: How You Can Prevent Osteoporosis and Have Strong Bones for Life - Naturally

Your Bones comprises every thing you want to understand for fit bones in a single publication, offering scientifically dependent suggestion which highlights usual prevention and therapy recommendations. This up to date AND improved variation comprises many new reports at the hazards of the bisphosphonate medicines and a close dialogue of 2 new medications with power hostile results.

Additional resources for Check-up Anästhesiologie: Standards Anästhesie - Intensivmedizin - Schmerztherapie - Notfallmedizin

Sample text

Katheterentfernung (DGAI) a Vor Punktion/ Katheterentfernung Nach Punktion/ Katheterentfernung Laborkontrolle Unfraktionierte Heparine („low dose“) 4h 1h Thrombozyten bei Therapie > 5 Tagen Unfraktionierte Heparine („high dose“) 4h 1h aPTT, (ACT), Thrombozyten Niedermolekulare Heparine („low dose“) 10–12 h 2–4 h Thrombozyten bei Therapie > 5 Tagen Niedermolekulare Heparine („high dose“) 24 h 2–4 h Thrombozyten bei Therapie > 5 Tagen Fondaparinux a 20–22 h 2–4 h Kumarine INR < 1,4 Nach Katheterentfernung Hirudine (Lepirudin, Desirudin) 8–10 h 2–4 h Melagatran 8–10 h 2–4 h Acetylsalicylsäure > 2 Tage Nach Katheterentfernung Clopidogrel > 7 Tage Nach Katheterentfernung Ticlopidin > 10 Tage Nach Katheterentfernung Bei normaler Nierenfunktion, bei eingeschränkter Nierenfunktion (Kreatininclearance < 50 ml/min) 36–42 h.

B. Xylometazolin (= Otriven 0,1%) Lokalanästhesie über jedes Nasenloch und den Rachenraum mit Lidocainpumpspray (dünner Absaugkatheter für Applikation) – Auswahl des günstigeren Nasenweges für Intubation ggf. Atropingabe Sauerstoffzufuhr über den Enk-Adapter Tubus und Naseneingang mit Lidocaingel einreiben Tubus über Bronchoskop schieben und fixieren Antibeschlagmittel auf Bronchoskopieoptik geben Oropharynx sorgfältig absaugen Patienten unter sicherem Erhalt der Spontanatmung vorsichtig analgosedieren, nur wenn nötig z.

Volk Vorbereitung Die Prämedikationsvisite entspricht dem Vorgehen bei der Allgemeinanästhesie. Der Patient wird immer zusätzlich für eine Allgemeinanästhesie aufgeklärt (Versagen der Spinalanästhesie). Bei der Prämedikationsvisite wird zusätzlich nach Gerinnungsstörungen gefragt (häufig und schnell blaue Flecke, häufiges Nasenbluten, Schleimhaut- oder Zahnfleischblutungen, Petechien = punktförmige Blutungen beim Stauen einer Extremität). Es wird explizit nach der Einnahme von Schmerzmitteln und anderen Antikoagulanzien gefragt (welches Präparat, welche Menge und Zeitpunkt der letzen Einahme).

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 24 votes