Leitfaden zur Eisenhüttenkunde: Ein Lehrbuch fü den by Th. Beckert

By Th. Beckert

Die Feuerungskunde behandelt die Erzeugung und die Yerwendung del' Warme. Sie beschiiftigt sich daher sowohl mit den physikalischen und chemischen Vorgangen, durch welche Warme erzeugt wird, und mit den Stoffen, aus denen guy sie entwickelt, als mit del' artwork und Weise del' Ubertragung auf andere Korper und den Vorrichtungen, in denen die Entwickelung und Ubertragung von statten geht. Die Frage nach dem We sen del' hot e konnen wir mit den Worten J zero h n L zero c okay e s folgenderma[sen beantworten: "Die Warme ist eine sehr lebhafte Bewegung del' unwahrnehmbaren, kleinsten Teile eines Gegenstandes, welche in uns diejenige Empfindung hervorruft, wegen deren wir den Gegenstand als hot bezeichnen. was once in unserer Empfindung als hot e erscheint, ist additionally am Gegenstande selbst nul' n ewegung." .lIs hot e que eleven e n stehen zur Verfiigung: die Sonne, das feurig fiiissige Erdinnere, Yeranderungen del' Aggregatzustande, mechanische Arbeit, chemische V organge und del' elektrische Strom. So unendlich grofs auch die Warmemengen sind, welehe die Sonnen trahlen del' Erde zutragen, so ist doch deren g ewe I' b 1 i c he Ver wendung sehr beschrankt, z. B. zum Verdampfen von Fliissigkeiten beim Trocknen nasser Korper und bei del' Gewinnung von Seesalz. U m so wichtiger ist dafiir die Rolle, welche die Sonnenwarme im Haushalte del' atur spielt, indem sie einerseits den Aufbau des Zellstoffes aus unorganischen chemischen Verbindungen und andererseits den Ersatz des verbrauchten Sauerstoffes veranla[st.

Show description

Die Herstellung und Verarbeitung der Viskose unter by Johann Eggert

By Johann Eggert

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Integrierte Kommunikation: Entwicklungsstand in Unternehmen by Prof. Dr. Manfred Bruhn, Dipl.-Kfm. Michael Boenigk (auth.)

By Prof. Dr. Manfred Bruhn, Dipl.-Kfm. Michael Boenigk (auth.)

Manfred Bruhn und Michael Boenigk vermitteln einen umfassenden Einblick in die Vorgehensweisen von Unternehmen bei der Planung sowie Umsetzung einer Integrierten Kommunikation. Auf der Grundlage empirischer Untersuchungen in Deutschland sowie in der Schweiz wird deutlich, wie Unternehmen ihre integrierte Kommunikationsarbeit organisieren und welche Inhalte die strategischen Konzeptionen der Integrierten Kommunikation aufweisen. Die Autoren legen dar, welche Aufgaben die zum Einsatz kommenden Kommunikationsinstrumente übernehmen und wie diese miteinander vernetzt werden, um einen einheitlichen Unternehmens- bzw. Markenauftritt sicherzustellen. Probleme, die bei der Umsetzung einer Integrierten Kommunikation auftreten, werden isoliert und es wird aufgezeigt, wie Unternehmen vorgehen, um diese zu lösen.

Zielgruppen sind insbesondere Studierende und Dozenten der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten advertising und Kommunikation. Führungskräfte in Unternehmen mit Kommunikations- und Marketingverantwortung und Mitarbeiter in Beratungen und Agenturen, die sich mit Fragen der Planung und Umsetzung der Kommunikationspolitik in Unternehmen auseinandersetzen, erhalten eine wertvolle Informationsquelle.

Show description

Humanität — Naturwissenschaft und Technik by Walther Gerlach

By Walther Gerlach

Die in diesem Band vereinigten Vortrage wurden bei den verschiedensten Ge legenheiten vor - nach Interesse und Vorbildung - oft sehr heterogener Zu horerschaft gehalten. Keiner von ihnen behandelt ein spezielles physikalisches Thema; aber aIle kreisen um Probleme der Physik und um Folgerungen aus deren Entwicklung - technische Folgerungen und menschliche Folgen, beides als Fragen des humanistischen Wertes der Physik betrachtet. Diese immer wieder zu lehren und so weit als moglich zu verbreiten, ist wegen des zunehmenden MiBbrauchs der naturwissenschaftlichen Forschung undihrer Ergebnisse, wie ich glaube, drangender als deren - letztIich eben doch an die zeitabhiingige Einsicht gebundene - philosophische Auswertung. Die biographi schen Vortrage bringen nicht nur die epochemachenden Leistungen groBer For scher, sondern auch Bemerkungen tiber ihre Stellung zu allgemeinen Fragen und Hinweise auf die physikalischen Vorstellungen ihrer Zeit. Auf die Ausarbeitung von Vortragen wurde stets viel Zeit verwendet. Die stete Bemtihung um gemeinverstandliche Darstellung begrenzt die Tiefe, bis zu der guy vordringen darf, zumal wenn durch die Erlauterung wissenschaftlicher Fakten der zeitliche Rahmen des Vortrages tiberschritten wtirde; in entschei denden Fallen wurde eine Erklarung versucht. Viele Freunde drangten mich lange zu einer Veroffentlichung von Vortragen; fUr die vorliegende Auswahl aus einer weit groBeren Zahl danke ich dem alten Freunde Paul Rosbaud.

Show description