By Rüdiger Mautz, Andreas Byzio, Wolf Rosenbaum

Show description

Read Online or Download Auf dem Weg zur Energiewende: die Entwicklung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien in Deutschland: eine Studie aus dem Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) PDF

Similar german_2 books

Erziehungsziel ''Selbstständigkeit''. Grundlagen, Theorien und Probleme eines Leitbildes der Pädagogik

Das Erziehungs- und Bildungsverständnis heutiger Eltern und Pädagogen ist zentral durch den Gedanken der Förderung der Selbstständigkeit von Kindern und Jugendlichen bestimmt. Die theoretischen Hintergründe dieses Erziehungsziels sind bereits seit der pädagogischen Aufforderung zur Selbsttätigkeit und Autonomie in der Aufklärung ein Schlüsselthema pädagogischer Reflexion.

AE-Manual der Endoprothetik: Hüfte und Hüftrevision

Erfahrene Autoren vermitteln in dem Band umfassendes foundation- und Expertenwissen zur H? ftendoprothetik. Neben der Entwicklung der Alloarthroplastik, Biomechanik, layout, Werkstoffen und Tribologie wird insbesondere die Operationstechnik bei prim? ren und sekund? ren Coxarthrosen, h? ftnahen Tumoren sowie bei der Revision gelockerter und infizierter Endoprothesen dargestellt und mit zahlreichen Abbildungen verst?

Additional info for Auf dem Weg zur Energiewende: die Entwicklung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien in Deutschland: eine Studie aus dem Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI)

Sample text

Sein Entwurf schließt Lösungen mit ein, in denen die energetische Selbstversorgung dezentralisierter Einheiten und die (Rest-)Versorgung mit netzeingespeister (und regenerativ erzeugter) Elektrizität nebeneinander existieren. 5 Auch wenn in diesen Überlegungen der Bruch mit dem traditionellen Energieversorgungssystem weniger radikal ausfällt, so geht auch Renns Szenario von einer Vielzahl neuer, dezentral agierender Energieproduzenten sowie einer pluralen Erzeugerstruktur im Energiebereich aus.

In einem für die Entwicklung der Erneuerbaren bis dahin insgesamt feindlichen Klima9 sei die regierungsseitige Förderung der Energiealternative ein Anzeichen für den beginnenden institutionellen Wandel gewesen. ). 1) allerdings noch zeigen, dass die staatliche Förderung zu Beginn der 1980er Jahre sehr stark auf einen großtechnischen Ansatz im Windenergiebereich fokussierte und damit zwischenzeitlich in einer Sackgasse landete. 4. Die Praktiker in Pionierprojekten Das bisher Gesagte verweist auf die entscheidende Rolle der Ökologiebewegung für die Genese und Entwicklung der Innovation „Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen“.

B. ) sowie um alternative Kultureinrichtungen. Die Alternativszene umfasste überdies etliche Tausend Projekte mit informellen Charakter, von der Eltern-Kind-Gruppe über nachbarschaftliche Einkaufsgemeinschaften bis hin zu Formen des gemeinschaftlichen Autoteilens; vgl. Huber 1979, 112ff. An anderer Stelle schätzt Huber die zahlenmäßige Stärke der Alternativbewegung auf insgesamt ca. 500 Projekte. 000 Leuten, die in alternativen Projekten engagiert sind; vgl. Huber 1980, 29. 3 36 II. 2. Zweites Grundprinzip: Basisorientierte Verbreiterung des Akteursfeldes Vom eigenen Anspruch her bildeten die Produktions- und Dienstleistungskollektive der Alternativbewegung einen fundamentalen Gegenentwurf zu (groß-)kapitalistischen Betriebsstrukturen und den damit verknüpften Formen der Arbeitsteilung sowie der Hierarchie- und Herrschaftsbildung.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 39 votes